Revell U.S.S. Wasp (LHD-1D) 1:350

Fr, Mrz 19, 2010

Ausgepackt

ansprechend - Titelbild der U.S.S. Wasp

Jetzt läßt’s Revell aber  richtig krachen. Man ist versucht ins Schwärmen zu geraten angesichts der vorliegenden Fakten: über 1000 Bauteile, serienmäßige Photoätzteile, riesiger Decalbogen und farbige Bemalungsanleitung. Zur Freude auch der Sammler ist die Verpackung sehr kompakt gehalten. Die Box ist randvoll gefüllt was Kosten für’s einlagern von Sauerstoff auf null bringt. Die Spritzlinge sind vorbildlich einzeln in Folie verpackt um Schäden zu vermeiden die oft durch umherschütteln beim Transport enstehen.

vorbildlich - Flugdeck in Schutzfolie verpackt

Die Bauanleitung präsentiert sich wie vom Hersteller  gewohnt übersichtlich. Nach der Vorstellung der einzelnen Spritzrahmen zur Orientierung beginnt man mit der ‘Befüllung’ des in einem Stück gefertigten Rumpfes. Das komplette Interieur ist wie beim großen Vorbild nachgebildet  Das geöffnete Hecktor gibt den Blick frei auf die Halle mit den Amphibischen Landefahrzeugen die allesamt im Bausatz vorhanden sind. Darauf aufbauend der Hangar für Lagerung und Wartung der fliegenden Einheiten. Mit an Bord ist das ganze Reportaire der Marines, angefangen mit der CH-53 über SH-60, MV-22 Osprey, AH-1W Cobra bis zum AV-8B ist alles filligran nachgebildet. Allein der Harrier hat 8 Teile.

Alles an Bord - wie beim Vorbild

liebevoll gestaltet - Fahrzeuge für die Landungsboote

Auch das mit vielen Oberflächendetails versehene Flugdeck ist einteilig ausgeführt. Das erleichtert den Bau doch sehr, da hier keine Übergangsnaht entsteht.  Auch hier hat Revell an die Ausstattung mit den entsprechenden Fahrzeugen und Gerätschaften gedacht.

umfangreich - der Decalbogen

neu bei Revell - viele, viele Ätzteile

Für Revell Verhältnisse bedeutet die Markteinführung dieses Bausatzes betreten von Neuland. Hier zielt der Blick mehr als bisher auf den anspruchsvollen Modellbauer, was sich auch im Preis von 199,- € widerspiegelt. Auch die Verpackung ist mehr auf Profi-Like als auf  Show im Verkaufsraum gerichtet. Der Modellbauer, sprich Kunde, wird zeigen ob der eingeschlagene Weg richtig ist. Zu wünschen wäre es den Machern von Revell, die hoffentlich auch in Zukunft mit immer wieder neuen Ideen die Modellwelt bereichern.

Vorfreude - schon das betrachten macht Spaß

bunt - farbige Bemalungsanleitung

zum Vorbild:

Seit 1989 wurden 7 Schiffe der Wasp-Klasse  für die US.Marines beschafft. Die Aufgabe dieser Schiffe besteht darin, Landungsunternehmen der Marine zu unterstützen. Hierzu stehen bis zu 40 Fluggeräte  und zahlreiche Landungsboote und Luftkissenfahrzeuge sowie 1900 Soldaten zur Verfügung. Die Besatzung beträgt ca.1100  Mann.  Bei einer Länge von 257m erreicht die Wasp eine Geschwindigkeit von 20 Knoten. Das Schiff ist auch für Rettungs.-und humanitäre Einsätze ausgerüstet. So befinden sich Lazarette und Operationssäle für 600 Patienten mit an Bord.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Rating: 5.5/6 (12 votes cast)
Revell U.S.S. Wasp (LHD-1D) 1:350, 5.5 out of 6 based on 12 ratings

1 Kommentar zu “Revell U.S.S. Wasp (LHD-1D) 1:350”

  1. Sylvia Menzel schrieb:

    Hallo,
    mein Mann hat den Bausatz,U.S.S. WASP(LHD-1) von Revell, in 1:350 geschenkt bekommen allerdings
    hat er jetzt bemerkt, dass die Decals und die Bauanleitung fehlen. :’( Meine Frage an sie wäre jetzt, ob die Möglichkeit besteht,die Decals von ihnen zu beziehen, oder wenigstens die Bauanleitung, oder eine Kopie derselben zu erhalten.
    Hoffnungsvoll warte ich auf ihre Antwort.
    Mit freundlichen Grüßen
    Sylvia Menzel

    PS: Ich würde meinen Mann gerne zu unserem Jahrestag Überraschen und hoffe auf ihre Hilfe


Hinterlasse einen Kommentar